Sie sind hier

Die DRF Stiftung Luftrettung, die der Aufsicht des Regierungspräsidiums Stuttgart untersteht, überwacht die operative Arbeit der DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG. Ihr Zweck ist die Verbesserung der weltweiten Notfallversorgung und medizinischen Hilfe, insbesondere durch Luftfahrzeuge, sowie Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten auf dem Gebiet der Notfallmedizin und deren Einsatz in der Luftrettung.

Als Kontrollorgan der Stiftung ist der Stiftungsrat u. a. für die Genehmigung des jährlich vom Stiftungsvorstand erstellten Wirtschaftsplans zuständig. Er setzt sich aus Willem G. van Agtmael (gfd. Gesellschafter der catalpa GmbH) als Stiftungsvorsitzendem, Dr. Rainer Hägele (Rechtsanwalt Hägele & Hasper), Eberhard Reiff (gfd. Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Reiff-Gruppe), Dr. Albrecht Hauff (Verleger und Gesellschafter der Thieme Verlagsgruppe), Dr. Ingrid Hamm (Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung), Helmut Nanz (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Helmut Nanz-Stiftung), Prof. Dr. Wolfgang Schuster (Vorsitzender der Deutsche Telekom Stiftung), Heinrich Haasis (Präsident World Savings Banks Institute (WSBI), Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung für Internationale Kooperation e.V.) und Franz Wagner (Wirtschaftsprüfer und Steuerberater) zusammen. Um ihre fachliche Expertise auch in den DRF e.V. einbringen zu können, sind die Mitglieder des Stiftungsrats auch im Beirat des DRF e.V. tätig.

Der Stiftungsvorstand ist der gesetzliche Vertreter der Stiftung. Er wird gebildet durch Annette Sohns, René Closter und Dr. h.c. Rudolf Böhmler. Durch die Personenidentität von Stiftungsvorstand und Aufsichtsrat der DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG kontrolliert die DRF Stiftung Luftrettung als alleinige Aktionärin direkt die Tätigkeit der Vorstände der DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG.