Bundesfreiwilligendienst

Einsatz zeigen!

Noch Zeit bis zum Beginn des Studiums oder der Berufsausbildung? Verkürzt die Wartezeit mit einer sinnvollen und sozialen Tätigkeit und absolviert den Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in unserer gemeinnützig tätigen Luftrettungsorganisation. Wir bieten laufend freie Plätze an, swohl in unserer Zentrale in Filderstadt als auch an unserer Werft in Rheinmünster am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden.

Unsere Bundesfreiwilligen (m/w) übernehmen folgende Tätigkeiten:

Filderstadt und Rheinmüster:

  • Erledigen von Botengängen, Einkäufen, Fahrdiensten und Sachtransporten
  • Übernahme von Hausmeisterdiensten sowie handwerklichen Tätigkeiten
  • Küchendienst mit allen zugehörigen hauswirtschaftlichen Aufgaben
  • Empfang, Telefondienst, Entgegennahme von Paketen

Rheinmünster:

Eine zusätzliche Tätigkeit in der Werft ist das Polieren bzw. Reinigen der Hubschrauber.

Flugzeugbereitstellung

Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst in Rheinmünster im Bereich der Flugzeugbereitstellung zu absolvieren. Hierbei stehen die Freiwilligen ca. alle drei Wochen in Form einer Rufbereitschaft sieben Tage rund um die Uhr zur Verfügung. Die darauffolgende Woche ist frei. Die Dritte Woche beinhaltet die oben aufgeführten Tätigkeiten.

Die wöchentliche Arbeitszeit unserer Bundesfreiwilligen beträgt 40 Stunden.

Über die gesetzlich festgelegten Leistungen hinaus bieten wir die Teilnahme an einem professionellen Fahrsicherheitstraining an.

Der Besitz des Führerscheins Kasse B sowie einige Fahrpraxis ist die Voraussetzung, um in unserer Organisation einen Freiwilligendienst abzuleisten.

Bewerbt euch einfach mit einem Anschreiben, eurem Lebenslauf und dem letztem Schulzeugnis und schickt uns dies per E-Mail an: bewerbung@drf-luftrettung.de

Für Rückfragen könnt ihr euch wenden an:

Julia Rizzo
E-Mail: bewerbung@drf-luftrettung.de
Tel.: +49 711 - 7007 2330

Exemplarischer Arbeitstag in Filderstadt

07:28 Uhr

Der Bus hält direkt vor unserer Zentrale in Filderstadt. Nach dem Einstempeln um halb acht beginnt für unsere Freiwilligendienstleistenden der Arbeitstag.

07:40 Uhr

Nur wenige Minuten später ist Dominik bereits wieder unterwegs. Teil des Fahrdienstes ist es beispielsweise, Mitarbeiter der DRF Luftrettung an den Ausgangspunkt ihrer Geschäftsreise zu bringen.

08:20 Uhr

Dominik bringt die Post in die Filialie in Bernhausen (Filderstadt) und nimmt dort auch Einschreiben entgegen.

09:05 Uhr

Die Bufdis der DRF Luftrettung sind nicht nur mit dem Auto unterwegs, auch am Computer fallen regelmäßig Arbeiten an, hier z. B. die Datenpflege einer Schulungsbewertung.

11:15 Uhr

Die Dienstwagen der DRF Luftrettung sind häufig in Gebrauch. Der Fuhrpark muss daher gepflegt werden. Waschen, Saugen, Tanken, Ölstand überprüfen - dies sind Aufgaben der Bufdis.

13:03 Uhr

Unsere Stuttgarter Station benötigt Artikel aus unserem Lager. Dominik kümmert sich um die Bestellung und trägt die medizinischen Artikel zusammen.

14:00 Uhr

Anschließend liefert er die Bestellung an die Station am Flugplatz Pattonville, wo der Stuttgarter Hubschrauber der DRF Luftrettung stationiert ist.

16:10 Uhr

Nach einer Schulung mit der SIM-Puppe wird dieser künstliche Patient zurück in die Zentrale gebracht. Dominik nimmt die einzelnen Boxen entgegen und lagert sie ein.

16:25 Uhr

Geschafft! Nach einem abwechslungsreichen Tag beginnt für Dominik der verdiente Feierabend.

Ablauf und Möglichkeiten

  1. Wie lange dauert der Bundes- freiwilligendienst?

    Die Dauer des Bundesfreiwilligendienstes kann sich über einen Zeitraum von sechs auf bis zu achtzehn Monaten erstrecken und individuell vereinbart werden.
     
  2. Welche Vorteile gibt es für mich?

    Über die gesetzlich festgelegten Leistungen hinaus bieten wir Ihnen Zusatzqualifikationen, wie eine Prüfung zum Schleppeinweisen von Flugzeugen und die Teilnahme an einem professionellen Fahrsicherheitstraining.
     
  3. Wie geht es danach weiter?

    Als eine der führenden Luftrettungsorganisationen in Deutschland bieten wir ausführliche Einblicke in die Fachbereiche Luftfahrtechnik und Medizin. Ein Vorteil, der Ihnen bei der späteren Berufswahl von Nutzen sein kann.